Kräuter als Balkonpflanzen sind besonders beliebt

Unter den Balkonpflanzen, die immer wieder gern gesetzt werden, sind die Kräuter ganz oben auf der Liste, da sie nicht nur schön aussehen, sondern auch in der Küche verarbeitet werden können und dazu noch einen guten Geruch verströmen.

Diese Kräuter sind besonders für Balkonien geeignet:

Basilikum
An erster Stelle steht das Basilikum. Für Tomatenfans ist es ein MUSS. Es verträgt Sonne und Halbschatten und kann als fertige Pflanze im Topf gekauft werden. Besonders gut verträgt es sich mit Dill, Petersilie und Schnittlauch. Basilikum mag weder Trockenheit noch Staunässe und muss immer in feuchter Erde gehalten werden. Es kann in unseren Breiten nicht überwintert werden, denn es liebt die Wärme und geht unter 10 Grad Celsius ein.

Dill
Dill mit seinem markanten Geruch ist für Salate und Fischgerichte eine gern gesehene Zutat. Das alte Sprichwort „ Dill macht was er will “ stimmt leider. Ob auf dem Balkon oder im Garten: ob er gedeiht, ist ziemliche Glücksache. Gern gepflanzt wird er mit Basilikum und Schnittlauch sowie Petersilie. Denn auch er mag Sonne oder höchstens Halbschatten. Staunässe will er ebenfalls nicht. Wie das Basilikum auch, mag er keine Trockenheit, sondern immer feuchten Boden. Die gelben Blüten im Hochsommer sind sehr dekorativ. Er wird bis zu 80 Zentimeter hoch und ist nicht winterhart.

Petersilie
Die Petersilie, die als schmückendes Beiwerk auf kalten Platten und zu diversen Gerichten geschätzt wird, kann ebenfalls auf dem Balkon gedeihen. Sie liebt den Halbschatten und ist mit etwas Glück winterhart. Wird sie geerntet, sollte man immer von außen nach innen schneiden und die inneren Stängel stehen lassen. Denn bei kompletter Ernte nimmt sie dies mitunter übel und treibt nicht neu aus. Sollte sie in der Sonne stehen, ist das nicht schlimm, jedoch verträgt sie auf Dauer die pralle Hitze nicht. Sie verträgt sich gut mit Basilikum und Schnittlauch.

Pfefferminze
Die Pfefferminze, die die meisten als Tee kennen dürften, ist eine althergebrachte Gewürz-und Heilpflanze, die auf dem Balkon ebenfalls gut gedeiht. Die Blätter können frisch oder auch getrocknet zu Tee verarbeitet werden, indem man sie mit heißem Wasser übergießt. Die Blätter sterben zwar im Herbst ab, aber die Wurzeln treiben im Frühling neu aus. Allerdings gilt hier ebenfalls: Schutz im Winter ist nötig, wenn sie nur in einem Kübel oder Kasten steht, wegen der Erfrierungsgefahr.



Ähnliche Berichte

1A Garten Eickelmann verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert