Pflegetipp des Monats

Astern – Die Stars in Ihrem Garten

Stars im Staudenbeet

Wer darüber nachdenkt, sich ein Staudenbeet anzulegen, sollte auf alle Fälle einige Astern mit einplanen. Denn die Blütenstauden, die ihre attraktiven Blütenstände mit den strahlenförmig angeordneten Blütenblättern je nach Sorte von Mai bis in den November hinein dem Betrachter entgegen strecken, begeistern alle Gartenbesucher. Auch Insekten suchen sie gerne auf, um sich am reich gedeckten Blütentisch zu bedienen, wodurch Astern auch in ökologischer Sicht Ihren Garten bereichern.

Ihr Farbspektrum reicht von strahlendem Weiß, über Rosa- und Rottöne bis hin zu leuchtendem Blau, bieten also für jeden Geschmack etwas. Ihre Vielfalt äußert sich aber nicht nur in den verschiedenen Blühzeiten, sondern auch in darin, dass die Blätterfarbe von Türkis bis dunkelgrün variiert und die Blattform glatt, aber auch gezahnt sein kann. Demzufolge unterscheidet man Astern unter anderem auch in Glattblatt-Astern und Raublatt-Astern.

Pflegeleicht und blühfreudig

Wer sich im Laufe der Zeit immer mehr in seine Astern verliebt, wird sich darüber freuen, dass viele Astern Rhizome ausbilden. Durch Teilung dieser Wurzelstöcke verjüngen Sie nicht nur Ihre Bestände, sondern erhalten auch neue Pflanzen. Und gerade die reich blühenden Astern sehen besonders spektakulär aus, wenn man sie in gleichfarbigen Gruppen pflanzt. Dabei kann man auch mit den einzelnen Arten variieren und größere und kleinere Wuchshöhen miteinander kombinieren. Immerhin variieren Astern in der Höhe zwischen 20 cm und 140 cm, es bleibt also eine Menge Spielraum für schöne Kreationen.

Pflege und Pflanzung

Allen gemeinsam ist, dass sie helle bis sonnige Standorte bevorzugen, an denen eine lockere, aber nährstoffreiche Erde vorhanden ist. Zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, können Sie mit reifem Kompost düngen, um die Pflanzen in Wachstum und Blüte zu unterstützen.

Besonders üppig blüht zum Beispiel die Aster cordifolius „Blue Heaven“, die im Spätsommer hunderte von blauen Blüten an ihren etwa 1 m langen Zweigen öffnet. Auch die Sorte „Blütenregen“ hält, was ihr Name verspricht. Die besonders romantisch verspielten, zart violetten Blüten erscheinen bis in den späten Herbst hinein.

Eine besonders robuste weiße Hybride ist die Aster „Chloe“, deren Zentrum sich im Laufe der Blüte von Gelb nach Violett verfärbt, was ein besonders reizvolles Schauspiel bietet.

Aber auch in bestimmter Nachbarschaft fühlen sich Astern sehr wohl. Dabei können Stauden, wie Eupatorium, Rosen, Phlox oder auch Sonnenhut und Margariten in direkter Nähe gepflanzt werden. So erblüht Ihr Blumenbeet fast das ganze Jahr über in den herrlichsten Farben.



Ähnliche Berichte

1A Garten Eickelmann verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert