Sie möchte eigentlich nur Halbschatten, und schon ist sie zufrieden. Die Kissen-Primel, die so heißt, weil ihre Blütenpracht wie ein Kissen wirkt, schenkt zauberhafte Farbtupfer als Willkommensgruß an den Frühling. Ihre Farbenvielfalt scheint unerschöpflich zu sein. Sie kennen sie vielleicht als Schlüsselblume. Die Blüten sehen aus wie ein Schlüsselbund. Und sie erschließen tatsächlich das Herz jedes Betrachters. Wenn sie im März ihre Köpfchen hervorstrecken, verschwindet die Winterkälte wie von selbst.

Laub

Die Kissen-Primel ist wintergrün.
Ihre lanzettlichen und gewellten Blätter sind dunkelgrün.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Frosthärte

Die Kissen-Primel weist eine gute Frosthärte auf.

Pflanzung

Stellen Sie die gut durchfeuchteten Pflanzen in gewünschter Anordnung auf das vorbereitete Beet, so sind noch Standortkorrekturen möglich. Setzen Sie nun die Pflanzen in ausreichend große Pflanzlöcher bodeneben ein und drücken Sie die Erde gut mit den Händen fest. Anschließend gründlich und durchdringend gießen.

Pflanzzeit

Einpflanzen: Herbst, sortenbedingt auch im Frühjahr.

Aufgaben

  • Düngen: Im Zeitraum von März bis April
  • Gießen: Im Zeitraum von Mai bis September
  • Aussaat ins Freiland: Ende Mai.

Blüte

Zauberhafte Blüten in verschiedenen Farben. Die bis zu 3,5 cm großen Blüten sind radförmig.

Wuchs

Primula vulgaris wächst horstbildend und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 10 - 15 cm und wird bis zu 15 - 25 cm breit.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Verwendungen

  • Als Kübelpflanze
  • Zur Gruppenbepflanzung
  • Als Grabbepflanzung
  • Als Beeteinfassung
  • Am Gehölzrand
  • Im Staudenbeet
  • Auf Balkon oder Terrasse

Saat

Aussaat ins Freiland im Ende Mai.
Samen 0 - 0,5 cm mit Erde bedecken. Die Keimung erfolgt innerhalb von 20 - 28 Tagen bei 12 - 15°C Bodentemperatur.

Pflege

Die Kissen-Primel ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen.
Tipp:

  • Verwenden Sie im Frühling Langzeitdünger. Dieser gibt die Nährstoffe langsam und kontinuierlich ab, so dass die Pflanze über einen längeren Zeitraum gleichmäßig versorgt ist.
  • Verblühtes und gelbe Blätter müssen regelmäßig ausgezupft, alte Zweige rausgeschnitten werden. Damit fördert man den Ansatz neuer Blüten.

1A Garten Eickelmann verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert